Loading

Raspberry + Octoprint + Domain

Hallo ich habe mir vorgenommen meinen Anet A6 aus dem Internet erreichen zu können. Dazu habe ich mir meinen Raspberry Zero W geschnappt und Octoprint drauf installiert. Jetzt wollte ich jedoch noch den Server übers WWW erreichen. Dies habe ich geschafft. Nur bin ich nicht ganz zufrieden damit, da ich den Octoprint Server gerne in eine Subdomain schieben würde. Hätte jemand einen Tipp für mich?

Mal ne andere Frage: Ist das eigentlich von aussen geschutzt? Also kann man da nicht so ohne weiteres ran?

Hast du dazu ne Anleitung wie genau du vorgegangen bist?

Dazu muss erst mal dein Router mit sowas umgehen können, so das er z.b. web.meinedomain.noip.org woanders hin lenkt als octo.meinedomain.noip.org .. neben der von Enzi angesprochenen dynamischen domain. Ich denke, du meinst eher...was du in jedem Falle brauchst.. PORTFORWARDING .. und das macht dein Router.. dazu gibt es aber in der Doku von Octoprint genug Hinweise... da musst du also im Bezug auf deinen Router nach Anleitung suchen... Octoprint ist das völlig egal...von wo aus es angesprochen wird...

Am Router habe ich es so eingestellt, dass der Raspberry sich selber die Ports freigeben kann, die er braucht. Naja ich wollte es so handhaben, dass auf dem Raspberry außerdem Apache läuft. Kann man das Problem nicht diesem Dienst lösen? Ich meine ich bekomme ja schon den Octopi aus dem WWW über die Domain erreicht. Nur möchte ich gerne, dass ich den nicht über die Domain sonder über die Subdomain erreiche. Ich dachte, dass ich dies irgendwie mit vHosts hinbiegen könnte. Die frage ist aber nur wie?

Hallo,
sind dir DNS (Subdomain als CNAME einrichten) und DynDNS ein Begriff?

Ja sagt mir was und ja habes habe ich eingetragen und "verbunden" :D

Lies dir mal das durch, ist zwar jetzt nicht auf den Octopi ausgelegt (vielleicht gibt es was ähnliches als inadyn), aber sollte mal die ersten deiner Fragen beantworten :)
DynDNS: http://www.cenz.at/raspberry#dyndns (den Part mit der Nginx-Konfigurationsdatei kannst du überspringen)
Port-Weiterleitung: http://www.cenz.at/raspberry#portweiterleitung

Anmerkung zu DynDNS:
Ich hatte früher imm DynDNS in Verwendung, bis ich bemerkt habe, dass mein Internetprovider mir sowie immer die gleiche IP zuordnet. Seit Anfang des Jahres verwende ich kein DynDNS mehr und passt noch.

Top