Loading

Vorstellung

Please Login to Comment

Moin moin allerseits,

wollte mich nur mal kurz vorstellen... Bin der Leif aus Kiel und darf seit einem Monat einen Anet A8 mein eigen nennen!

Gruß Leif / SG

Hallo,

ich habe auch einen A8 , seit 1 1/2 Jahren.

Wichtig für Anfänger : Du solltest dich damit befassen, wie du den auf die MARLIN Firmware umbaust. Die Original Firmware hat ein gefährliches Fehlverhalten. Diese bemerkt nicht, wenn dein HOTEND oder dein HEATBED zu heiß wird ( z.b. bei einem Fehler am Sensor ). das kann böse enden. Außerdem geht der Drucker mit MARLIN eh viel besser als ohne..selbst wenn du noch keinen Autolevel Sensor hast..

Ansonsten ist der A8 eine ewige Baustelle..die viel Spaß am basteln bietet...

Besten Dank für die Info! Ist aber bekannt...

Tante Edit: Nun ist Marlin drauf!

Nice! Viel Spaß hier.
Druck so viel du kannst ;)

So, thermal runaway Test gerade erfolgreich abgeschlossen....

P.S.: Danke für die Ermahnung, sonst hätte ich es wohl noch weiter verschleppt...

Gruß SG

Dann viel Spass mit der Mühle.. als nächstes empfehle ich dir OCTOPRINT auf einem Raspberry oder einem Orange PI Zero als Ansteuerung, das steigert den Spassfaktor.
Ausserdem bringt es viel, in Marlin das BABYSTEPPING zu aktivieren. Damit kannst du den 1 Layer sobald er anfängt zu drucken, noch fein korrigieren.
Dann noch zu den diversen MODS die es so gibt ..:meine persönliche Meinung / Erfahrung

+++ Festschrauben auf einer Platte
+++ Anti Wobble mit Trennung der Z und X Achse durch reines Anheben..Ich habe da Teflonscheibenuntergelegt, das es leichter rutscht
+++ Auto Bed Leveling : Oranger China Billigsensor (Kapazitiv 18mm) geht am besten. Driftet aber auch ca. 0.2 mm während der Bauraum Aufwärmphase ( ca. 40 Grad Unterschied in meiner Blechkiste bei ABS, aber vorhersehbar, andere machten was sie wollen..
+++ Unterlegen von Dämmplatten unter das Heatbed
+++ Netzteile trennen und mit SSR schalten.. Ich nehme ein altes LCD Netzteil für das Board und den PI und das ANET nur noch für die Heizerei..dabei auf max..ca. 15 Volt hochgedreht.
+++ Verstärken der Struktur des Rahmens.. Ich habe den in der Blechkiste ( hier 19 Zoll Rack ) verankert so das es in X Richtung nicht mehr wackeln kann...das ist das größte Problem.
+++ IGUS Lager
+++ Longhorn Fan Düse

--- Umbau auf Bowden... unsinnig , außer wenn du Speedrekorde brechen willst. dagegen spricht da aber die Anet Struktur
+++ Zusätzliche Führung des Filament im Extruder und magnetischer Lüfteranbau...
---- Festhalten der Z Spindeln oben. Ich hab nur eine Hülse rein, damit es nicht klappert..immer noch ca. 0.5 mm Spiel ..
--- Halterung des Betts mit festen Röhrchen statt Federn bei Autolevel
--- Filamenthalter OBEN auf dem Rahmen

+++ Umbau des Betts auf 3 Punkt.. Schwierig aber effektiv.
+++ Bettheizungskabel ANLÖTEN statt Stecker, falls deiner noch den 20x4 mm 4 Fach Stecker hat. Der ist ebenfalls ein Brandbeschleuniger
+++ Zahnriemen aus weicherem Material und auf Zahnrollen statt glatter Rollen
+++ Zahnriemenspanner...aber nur leicht spannen

Wünsche viel Spaß damit...

+++ Festschrauben auf einer Platte

  • Vorhanden und verbaut

+++ Anti Wobble mit Trennung der Z und X Achse durch reines Anheben..Ich habe da Teflonscheibenuntergelegt, das es leichter rutscht

  • schon umgebaut

+++ Auto Bed Leveling : Oranger China Billigsensor (Kapazitiv 18mm) geht am besten. Driftet aber auch ca. 0.2 mm während der
Bauraum Aufwärmphase ( ca. 40 Grad Unterschied in meiner Blechkiste bei ABS, aber vorhersehbar, andere machten was sie wollen..

  • habe ich schon liegen, es läuft in dem momentanen Einstellungen gerade so gut, so dass ich mich schon gefragt habe ob dieser an einem billo Drucker wie dem A8 viel bringt!?!?

+++ Unterlegen von Dämmplatten unter das Heatbed

  • Glasfasermatte von einem Ofenbauer Kumpel ist geordert

+++ Netzteile trennen und mit SSR schalten.. Ich nehme ein altes LCD Netzteil für das Board und den PI und das ANET nur noch für die Heizerei..dabei auf max..ca. 15 Volt hochgedreht.

  • Bisher habe ich nur zwei Mosfets für Heatbed u. Hotend verbaut! Nicht ausreichen..?

+++ Verstärken der Struktur des Rahmens.. Ich habe den in der Blechkiste ( hier 19 Zoll Rack ) verankert so das es in X Richtung nicht mehr wackeln kann...das ist das größte Problem.

  • Der Drucker hat noch nie ohne Alurahmen gearbeitet :)

+++ IGUS Lager

  • sind von Anfang an verbaut

+++ Longhorn Fan Düse

Hatte mir die Spaceship gedruckt (schlauer Weise aus PLA). Die hat sich beim ersten Mal ABS drucken leider "aufgelöst" zum Hotend hin

--- Umbau auf Bowden... unsinnig , außer wenn du Speedrekorde brechen willst. dagegen spricht da aber die Anet Struktur

  • Der Drucker ist von Anfang an auf E3D V6 u. Bowden umgebaut worden. Kann von daher nicht bei der Sinnhaftigkeit dieses Umbaus mitreden

+++ Zusätzliche Führung des Filament im Extruder und magnetischer Lüfteranbau...

Vorhanden, plus Kühlung aller Stepper

---- Festhalten der Z Spindeln oben. Ich hab nur eine Hülse rein, damit es nicht klappert..immer noch ca. 0.5 mm Spiel ..

  • Vorhanden

--- Halterung des Betts mit festen Röhrchen statt Federn bei Autolevel

  • Das denke ich mal an, aber wie gesagt läuft der nach den ewigen Umbauereien gerade so schön :) ;)

--- Filamenthalter OBEN auf dem Rahmen

  • Halter und Spulenhalter vorhanden stehen jetzt aber gerade Teflon gelagert unten (nun brauch ich eigentlich schon eher wieder eine Bremse) lol

+++ Umbau des Betts auf 3 Punkt.. Schwierig aber effektiv.

Da bin ich allerdings dran, habe aber ein Stockwerk weiter Zugriff auf: Eine Drehbank, Eine Bandsäge, eine Kreissäge, Fräsen usw... Bin da also guter Dinge das hin zu bekommen ;)

+++ Bettheizungskabel ANLÖTEN statt Stecker, falls deiner noch den 20x4 mm 4 Fach Stecker hat. Der ist ebenfalls ein Brandbeschleuniger

  • Der Drucker kennt kein Leben mit dem Chinaschrott! Durch den Umbau auf Mosfetts war das Änlöten wohl eigentlich nicht mehr nötig habe sie aber dennoch angelötet. Der Heatbed Stecker war das erste was durch eine eigene Konstrukttion ersetzt wurde, dabei würden alle Kabel in eine Laufschiene gepackt, und durch anständige Sillikonkabel ersetzt.

+++ Zahnriemen aus weicherem Material und auf Zahnrollen statt glatter Rollen

  • Leider erst nächsten Monat drin (bin da gerade beim Filamentkauf ein wenig abgedreht) kommt aber auf jeden Fall!!! Zahnrollen sind verbaut, wobei ich deren Sinn noch anzweifle (weder besser noch schlechter dadurch geworden).

+++ Zahnriemenspanner...aber nur leicht spannen

  • Auf beiden Achsen vorhanden!

Danke für die vielen Tipps

SG

Da hast ja in einem Monat viel gemacht..

--- bedeutet nicht gut.. aus meiner Sicht...

Die 2 Netzteile bringen einfach nur schnelleres Aufheizen und Unabhängigkeit der Steuerung vom Leistungsteil...

Na das nenne ich mal einen Rückschluss... Soll ja auch Leute geben, die seit Jahren basteln, und gelernter Mechatroniker sind und im September auf Informatiker für Systemintegration umschulen... ;)

Also ist die Thematik nicht sooo ganz neu... :-)

Gruß SG

Hi!
Zum Thema 3-Punkt-Umbau: ich habe hier (https://www.anet3d-forum.de/viewtopic.php?f=28&t=1814) mal beschrieben, wie ich das bei mir gelöst habe und bin jetzt seit einem Monat MEHR als zufrieden... Ich level nur noch alle paar Tage wenn überhaupt... da die meisten Umbauten fertig sind passt das Level aktuell fast immer...

Beste Grüße
Stefan