Loading

CR-10 S5 Nachbau(KEIN SET)

Please Login to Comment

Hallo zusammen,

ich möchte mir meinen eigenen CR-10 S5(500x500x500 Bauraum) bauen ohne mit Hilfe von Sets.
Ich habe schon einen lauffähigen Anet A8 der auch gute Ergebnisse liefert kann ich auch Teile zur Ergänzung drucken.
Der Rahmen besteht ja nur aus Aluminium Profilen weiß jetzt nicht ob das 2020 oder 3030 Profile sind.
Gibt es eine Teileliste? Dazu habe ich nichts gefunden. Die Elektronik mal weglassen.
Die Z-Achse wird mit zwei T-Systeme und die Düse mit einen V-System befestigt:

https://www.ebay.de/itm/V-Slot-Mini-Slider-Gantry-Plate-T6-50-50mm-Rad-Fur-Aluminiumprofile-Schwarz-Kit/232988871416?_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIM.MBE%26ao%3D2%26asc%3D20160908110712%26meid%3Deefabbd578d84527a647b50bbfc47935%26pid%3D100677%26rk%3D8%26rkt%3D30%26sd%3D223184662129%26itm%3D232988871416&_trksid=p2385738.c100677.m4598

MfG
Enevile

Hallo,
überleg, ob Du tatsächlich so ein großer Drucker braucht. Ich drucke mir z. B. gerade eine Seifenkiste (quasi das Sandwitchmaterial, das wird nacher mit Carbon beblankt, für die nächste Weltmeisterschaft), die ist 2350 mm lang. In diesem Bericht, die letzten 2 sind mein alten.
https://www.seifenkistenverband-bw.de/aktuelles/aktuelle-rennsaison/171-neustadt-geniale-rennstrecke-mit-familiaeren-touch.html

Ich habe dazu 3 Drucker im Einsatz mit einem Bauraum vom ca. 280x280x320. Das ist auch so ziemlich die Grenze, ohne geschlossenen Bauraum.

Alles zusammen gibt das nachher 33 Segmente, die ich zusammen setze. Ein Segment braucht so ca. 20 Stunden. Und das obwohl ich quasi ja nur eine gebogene Platte mit 5mm drucke.

Wenn Du für dich dann entscheidest, dass Du tatsächlich so ein großer Drucker willst, dann stehen da mächtig (mechanische) Probleme an. Du willst ja nicht 50 Std. auf einen Druck warten, also muss das Ding dann richtig flitzen. Dazu brauchst Du aber keine Spielzeuglager (Extrudiertes Alu ist sehr ungenau!) sondern richtige Linearlager die was taugen. Den Rahmen kannst Du ruhig als Aluprofil machen, aber den musst Du dann sauber aussteifen. Dazu nimmst Du dann am besten Dibond oder ähnlich. Prinzip Schrankwand. Die Seitenteile sind alle labil, erst wenn Du die Rückwand rein baust, hast Du ein stabiler Schrank.

Wenn Du das dann zusammen hast, dann bist Du kostentechnisch bei mind. 600€ eher mehr. Alles andere wird nix.

Meine Empfehlung. Taste Dich langsam an die Größe ran. Du kannst bei Aliexpress für 400€ schon halbwegs brauchbare Drucker mit einem 300er Bauraum bekommen. Aber die musst Du ganz schön pimpen, dass die was taugen. Ich habe z. B. die FLSUN Cube's. Bis einer so weit war, dass er brauchbare Ergebnisse hatte, hab ich locker noch mal 300€ in jeden investiert. (Ausgesteift mit Dibondplatten, neuer Druckkopf, Energieketten, Lager getauscht, Kabel getauscht usw.)

Du kannst auch mal auf Grabcad schauen, dort gibts auch fertige Vorlagen.

BITTE BITTE bau in der größe keinen CR-10 ähnlichen drucker, bau dir am besten wenn du so groß drucken willst einen HyperCube RS, ein CR10 "ahnlicher" drucker ist mit 300x300x400 schon fast eine nummer zu groß

Für diesen Bauraum würde ich gar nicht erst an 2020 denken. Wenn du aber eine Teileliste brauchst, dann denke nicht, das es ein gute Idee ist, sowas von 0 auf zu machen. Dann würde ich mir eher einen Kit kaufen und nur das verbessern was mir nicht passt. Wenn du nicht zufällig über Connections für das Material verfügst, so das du das für billig bekommst, dann kommt dich das am Ende viel zu teuer. Bau mal einen Golf aus Ersatzteilen.. der kostet ne halbe Million.

Wenn Du eh einen selber bauen willst würde ich Dir diese Slider für X und Y Achse empfehlen:

https://www.aliexpress.com/item/NEW-MGN12H-block-for-MGN12-12mm-Linear-Guide-12mm-linear-rail-way-Long-linear-carriage-for/32819778972.html?spm=a2g0s.8937460.0.0.b9f12e0ezfcZh3

.....irgendwann baue ich mir auch selber einen 3D-Drucker ;)

Edit: Hier hat jemand den Y Umbau Dokumentiert:

https://www.thingiverse.com/thing:2492459

Micromake C1 Y-Axis linear guide mod with belt tensioner
by Lapinoo