Loading
ruthex

ruthex Bearing Slide Block Anycubic i3 Mega - ruthex Lagerbock

by ruthex Jan 8, 2019
Download All Files

Thing Apps Enabled

Please Login to Comment

Hallo,

ist es richtig, dass beim Anycubic i3 zwei Ruthex Lager überbleiben?

MfG

Hallo,
es kommt immer auf die Lagerung drauf an. Im Normalfall ist das Richtig. Es wird auch gerne eine 4-Punkt-Lagerung bei der y-Achse eingesetzt. Bei dieser Lagerung bleibt dann ein Lager übrig. Manche Drucker verwenden sogar auch eine 4-Punkt Lager an der x-Achse. Hierbei wäre dann kein Lager übrig. Dies ist der Grund warum wir die Verpackungsgröße von 4x ruthex Lagern und 4x igus Lagern gewählt haben. Vielen Dank für deinen Kommentar.
LG

Die neue Anleitung ist hervorragend und deshalb vielen Dank! Eine Frage bleibt bei mir offen: Ich habe nicht die originale Trägerplatte mit 3 Lagerpunkten, sondern die 3D Rapid (siehe Bild) mit 4 Lagerpunkten.
Meine Frage: verwende ich dann 2 Spanner für die 2 Ruthex Lager?

Hallo,
vielen Dank für deinen Kommentar. Ja genau. Wir würden hier zwei igus Lager auf der einen Seite und zwei ruthex Gleitlager mit Spannern auf der anderen Seite positionieren. So eine Lageranordnung haben wir auch intern bei einem 3D-Drucker in Betrieb.
Die Ausrichtung könnte sich bei einer 4-Punkt-Lagerung ein kleines bisschen schwieriger gestalten, da nicht gleichzeitig gespannt werden kann. Hier muss nacheinander gespannt werden. Es kann daher vorkommen, dass bei Prüfung des z-Achsen-Spiels einmal mehr nachgespannt werden muss. Dies ist aber nicht wirklich ein Problem.
LG

Gibt es zu der Frage schon eine Antwort. Steh vor dem selben "Problem".

Vielen Dank für die Einbauanleitung! Hat wunderbar geklappt!

Comments deleted.

Hallo!

Ich habe zuerst die Originalversion gedruckt, die aber wohl nicht passt. obwohl mein i3-Mega den Calibration Cube mit exakt eingehaltenen Maßen druckt. Dann habe ich die +0,3-Version gedruckt, die gefühlt zu locker ist, obwohl mein Messschieber ziemlich genau 15mm Durchmesser anzeigt. Da wackeln jeweils die Lager sehr leicht, was sicherlich nicht im Sinne des Erfinders sein kann. Wie fest bzw. locker müssen die den sitzen?

Hallo,
vielen Dank für deinen Kommentar. Sie haben es schon richig erkannt. Das Lager sollte auf gar keinen Fall wackeln. Dadurch wird der Heatbedholder nicht richtig geführt und kann zu viel Spiel bei Richtungswechseln aufbauen. Das Lager sollte einen leichten Gegendruck beim Einführen in den ruthex-Lagerbock besitzen. Der Innendurchmesser des Lagerbocks sollte sich im Bereich 14,88-14,95 befinden.
LG

Hallo,

könnt ihr bitte die verwendeten Riemenspanner (i3 mega) verlinken oder zur Verfügung stellen?

Comments deleted.

Wie sieht es mit Korrosionsbeständigkeit bei den Stahlwellen aus ? Diese sollen bei euren Lagern ja ausdrücklich nicht geölt werden.
Oder wäre eine alternative Edelstahlwellen (bei gleicher Obberflächenrauheit wie CF-53 Stahl) ? Bieten diese einen Nachteil ?

Hallo,

grundsätzlich sind die ruthex / igus Gleitlager aus dem Werkstoff iglidur® J4, dieser ist Schmiermittel- und wartungsfrei.
Schmierfrei ist der iglidur® J4 dank des Hochleistungskunststoffs, dieser besteht aus hochverschleißfesten Polymeren und macht durch die exakt abgestimmten Zusätze von Verstärkungsstoffen und Festschmierstoffen, eine externe Schmierung überflüssig.
Dies heißt nicht, dass die Welle nicht geschmiert werden darf, wir sehen hier keinerlei Nachteil.
Können aber hier auch keine Garantie geben, da wir nicht wissen, wie sich der Kunststoff auf externe Schmiermittel verhält. Bei der Entwicklung des Werkstoffes wurde die Anforderung gesetzt, dass dieser nicht extern geschmiert werden soll.
Dadurch existiert, mit Rücksprache mit dem igus Hauptwerk in Köln, keine Liste oder Versuchsaufzeichnungen über externe Schmiermittel, die mit Gleitlagern aus dem Kunststoff iglidur® J4 hergestellt sind.

Wir wissen, dass Kunden schon mal zu Silikon Spray oder PTFE-Spray gegriffen haben, um eine Art Initialschmierung aufzubringen und Standard-Stahlwellen vor dem Rost zu schützen.

Edelstahlwellen mit gleicher Oberflächenrauheit sind eine Alternative und wir sehen keine Nachteile.

Comments deleted.

Bitte auch eine 12mm Version der Lager +Blöcke anbieten. Warum werden eigentlich zwei kurze igus Lager verwendet eine lange Version macht doch deutlich mehr Sinn?

wie ist das gesamt Spiel auf den Wellen bei Verwendung von 3 Lagern (2 loslager) ?

  • Posted with 3D Geeks Thingiverse Browser App

Hallo,

  1. Wir sind uns nicht sicher was mit 12mm gemeint ist. Der Innendurchmesser der Lager oder Innendurchmesser der Lagerböcke.
  2. Ein längere Version der igus Lager ist nicht erhältlich. Deswegen die Lösung mit 2 kurzen igus-Gleitlagern.
    Aus technischer Sicht ist dies auch kein Problem und ein längeres Lager hätte im gegesatz zu zwei kleinen Lagern keinen wesentlichen Vorteil.
    Randinformation: Um ein neues Lager zu entwickeln und zu produzieren, muss ein mittlerer 5-stelliger Betrag investiert werden. Hier muss also auch der nötige Bedarf im Markt gegenüberstehen. (Kostenpunkte: Konstruktion,Werkzeugbau/Nacharbeiten/Messreihen/Verschleiß der Spritzgusform etc.)
  3. Das Spiel kann auf 0 minimiert werden. Hierfür müssen die Loslager vorgespannt werden. (Dies kann eine höhere Haftreibung beim Inbewegungsetzen hervorrufen. Beim Antreiben mit Elektromotoren ist dies aber zu vernachlässigen)

12mm ist natürlich als innen Durchmesser gemeint, denn 8mm auf der Y Achse ist nicht das Gelbe vom Ei.

Das es keine lange Version gibt ist echt Mist aber dafür könnt ihr ja nichts.
Lässt sich aber doch in Absprache mit Igus sicher herstellen ? Gerade weil sie auch 3D gedruckte Spritzguss Formen nutzen.

Okay da es also die Version für Alu Wellen ist bin ich raus. Der Verschleiß ist einfach zu hoch auf Stahlwelle.

Ich werde dann wohl die Igus Gehäuse loslager verwenden welche Wechselbare Gleitfolie für Stahlwelle besitzen.

Oder könnt ihr euren Block auf 12mm / 12mm Gehäuse loslager anpassen oder die STEP Datei anhängen?

  • Posted with 3D Geeks Thingiverse Browser App

Da andere Thingiverse Nutzer mit diesem Kommentar eventuell verunsichert werden, müssen wir uns noch einmal dazu äußern:

Zitat: 12mm ist natürlich als innen Durchmesser gemeint. Denn 8mm auf der Y Achse ist einfach nur Mist.

Die 8mm Wellen mit Lager besitzen eine mehrfache Sicherheit für diese Anwendung, dies haben wir auch intern durch dynamische und statische FEM Analysen überprüft. Auch in Sicht auf Schwingungsanalysen sind 8mm für die Anwendung mehr als ausreichend.

Zitat: Okay da es also die Version für Alu Wellen ist bin ich raus. Der Verschleiß ist einfach Mist.

Wir haben nicht gesagt, dass die Gleitlager für Aluminiumwellen bestimmt sind. Diese sind auch für Stahlwellen und wir empfehlen dies auch ausdrücklich. Die Lager wurden dafür mehrere tausend Stunden in Laboren praktisch auf Verschleiß und Verhalten geprüft.

[Zu den 8mm Wellen: FEM Analyse wurde wie durchgeführt?]

8mm Welle auf 450mm länge hängt bei Belastung durch das Hotbed 500g-700g + Material aber durch das können die meisten Nutzer auch ohne Analyse bestätigen. Deswegen würde ich auf Y keine 8mm Wellen mehr verbauen.

[Verschleißtest unter Laborbedingungen...]
Gibt es zu dem Testaufbau auch Informationen oder wurden die lager einfach 1000h über die welle gefahren bei gleich bleibender Belastung?

Trotz aller Kritik würde ich mich freuen wenn sie auch auf meine Anderen Frage nach der STEP antworten würden.

Außerdem stellt sich mir die frage ist eine 12 mm Version geplant ?

Lob muss ich natürlich trotzdem aussprechen, da die meisten bisher ja leider keine Loslager verbauen und das in meinen Augen ein schritt in die richtige Richtung ist.

[Außerdem stellt sich mir die frage ist eine 12 mm Version geplant ?]

Kurzfristig ist dies nicht geplant. Aber langfristig(kein Datum bekannt) ist dies nicht auszuschließen.

Vielen Dank.

Ich glaube wir schließen die Diskussion an dieser Stelle.

Ich fragte nach der STEP von euren block, und nicht ob ihr einen Praktikanten oder What-ever abstellt der für mich einen ,,neuen" Block konstruiert.

Neuen in ,," weil euer ja Quasi ein Normaler SC8UU Block mit leichter Anpassung ist.

Nun Opfer ich kurz 5min. und zeichne euren Block eben nach und lade ihn dann als Remix Hoch.
Dann hat die Community wenigstens eine Datei mit der sich auch anständig arbeiten lässt.

Achso und welche Wellen werden empfohlen? Alu oder Stahl?

  • Posted with 3D Geeks Thingiverse Browser App

Dies kommt auf die Anwendung an. Bei hartanodisiert Aluminiumwellen ist die Oberfläche besser aber die durchbiegung wesentlich schlechter. Bei 3D-Druckern empfehlen wir ganz klar Stahlwellen.

Comments deleted.

Hallo,

ich will auch gerne auf die Ruthex-Igus Lager wechseln und habe sie auch schon gekauft.
Jetzt habe ich einmal den 1 zu 1 Bock gedruckt wo das Ruthex Lager noch von Hand aber schon sehr stramm
rein geht. Und die Version mit 0,3 mm mehr wo es schon sehr leicht geht. Zu welcher Version würden
Sie mir raten. Oder könnten sie vielleicht noch eine 0,1 und 0,2 Version anbieten?
Dann wäre alles abgedeckt. Sollte man das Lager im eingebauten Zustand von Hand noch ein wenig bewegen können?

Mfg
Frank Zeimet

Hallo Herr Zeimet,
wir werden noch, wie von ihnen vorgeschlagen, Versionen mit 0,1 und 0,2 anbieten :)
Die Lager sollten auf jeden Fall mit der Hand nicht zu leicht in den Lagerbock eingeschoben werden können.
Hier sollte ein Widerstand zu spüren sein.

Ok, danke für die schnelle Antwort. Dann werde ich noch auf die 0,1 und 0,2 Version warten und testen. Wie schon geschrieben ist bei mir halt die 0 Version zu stramm und die 0,3 zu lose.

Hallo,

wir haben die neuen Versionen 0,1 und 0,2mm hochgeladen und stehen zum download bereit :)

Super! Vielen dank!

Ich verstehe diesen Satz nicht: „Bitte vergleichen Sie den Innendurchmesser des gedruckten Lagerblocks mit denen in der Zeichnungen. “
Welche Zeichnung ist hier gemeint? Welchen Lagerbock soll ich nun für die Ruthex Lager drücken?

Hallo, für die ruthex-Gleilager wird ein Innendurchmesser des Lagerbock von 15mm benötig, um die richtige Funktionsweise zu gewährleisten. Wenn also der Lagerbock ausgedruckt worden ist, sollte der Innendurchmesser in der Toleranz liegen von der Zeichnung, die im dritten Bild zu sehen ist.(15 - 14,93mm)

Vielen Dank für die rasche Rückmeldung. Jetzt verstehe ich: um die Toleranzen der Drucker auszugleichen, sind die verschiedenen Files da.

Hallo, Ich würde gerne die Lager an meinem Heatbed des Prusa i3 Mk2.5 wechseln. Welchen Bock würde ich hierfür benötigen?
Mit freundlichen Grüßen!

Hallo, wir warten aktuell noch auf die Lieferung von einem MK3. Leider hatte dieser einiges an Lieferzeit. Nach Anlieferung wird dann nach ein paar Tagen bei thingiverse ein Lagerbock zur Verfügung(auch Mk2.5) stehen. :)

Vielen Dank für die Antwort! Habe das Lagerset schon bestellt und versucht zu verbauen. Leider ist hier wohl eine Konstruktion nötig, da die U-Ringe die die Lager befestigen sehr punktuell auf die Lager drücken und so die Reibung so stark erhöhen, dass die Bewegung stark eingeschränkt wird. Freu mich also auf ihre Lösung hierzu! :)