Loading
Hey! This thing is still a Work in Progress. Files, instructions, and other stuff might change!
PaddyCube

Ardumower Arctic Hare improvements

by PaddyCube Jan 9, 2019
Download All Files

Thing Apps Enabled

Please Login to Comment

Hallo PaddyCube
Vielen Dank für Deine und des Vorgängers Arbeit. Auch die dritte Variante ist sehr interessant. Nun mein Mäher wird eine Mischung aus den ersten beiden Varianten. Heute habe ich die ersten Elektronik Teile und die Platine 1.3 bekommen und werde das Projekt langsam weiterbauen. Auf Ardumover wird ja alles sehr gut beschrieben. Vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten. Ihr habt mir zu einem Projekt verholfen, das auch Sinn macht!, meine 3 -D- Drucker auch für etwas gut sind.
LG Georgio

Hello! Very interested in this project and design. Are there any assembly instruction somewhere? :)

Hallo miteinander.
Zur Frage nach der Verlängerung der Schnauze mit Cura. Ja es geht auch mit Cura aber nicht so leicht oder gut wie mit Slic3R..
Du musst nur mit Ruhe an die Sache herangehen. Nur eine Achse verlängern . und danach das Ding in die richtige Druckposition bringen. Ich könnte Dir eventuell die Gcode Datei schicken, aber versuche es bitte selbst einmal, ich denke es wird Dir gelingen, Ich hab inzwischen auch die 3 Sensorhalter gestreckt und gedruckt,sind ganz gut geworden. Anbei einige Bilder, der Mäher sieht mitlerweile einbisschen aus wie in Meerschweinchen. Aber das ist nur mein Eindruck- LG Georgio

Wie gross sollte die Kapazität des Akkus sein, Wieviel Amperstunden sollte er haben.

Zu unten, ja ich spreche vom Platzproblem an der Front des Mähers, egal was zu wenig Platz hat.
Wenn man die beiden vorderen Seitenteile etwas verlängert und ebenso das Mittelteil,
dann sieht das trotzdem ganz gut aus und man merkt es kaum.
Also , wenn Du das Slice Program öffnest, die Teile ( Frontteile Links Recht und Mitte) , reinlädst, dann kannst Du ja , zumindest beim Slic3R Programm , die Teile in den einzelnen Achsen verkürzen, oder verlängern.

Wenn man da die Y- Achse,verlängert,also statt Punkt "1", dafür "1,3 oder 1,5 " eingibt, dann verlängert sich das Modell in dieser Achse um diesen Wert.
Beim Slic3R kannst Du dann die Teile ausrichten und genau zusammenschieben und so feststellen, ob alles passt.
Geht sicher auch bei CURA.
Und dann erst einmal ein Teil drucken, und dann die nächsten nacheinander.
Abspeichern nach dem Ändern nicht vergessen, damit man dann die richtigen Dateien zum Drucken verwendet.
Ich denke damit kann sich jeder den Platz schaffen, den er benötigt,
ohne die Konstruktion oder das aussehen zu verändern.
Sorry, da´ich hier soviel schreibe!
LG georgio

Hallo PaddyCube

Falls es Dich oder die Anderen hier interessiert, ich habe die neue Front des Mähers gedruckt und angebaut. Schaut nicht schlecht aus und bringt ca 40 mm mehr Länge zum verbauen darunter.
Anbei einige Bilder
LG Georgio

Danke für den Versuch und die Bilder dazu. Das bringt wirklich viel Freiheit in die Front

Hi,

danke für den Versuch. Es geht bei mir gerade so auf mit den Sensoren. Solange der Perimeter nicht außen, sondern mittig sitzt, passt es.
Der Akku hängt von vielen Dingen ab. Wie lange soll er mähen, wie groß ist die Fläche, eben oder Steigung usw. Ich habe einen Li-Ion Akku aus Sony Konion V3 Zellen in 7S3P gebaut. Das sind 7,2 Ah bei 24V. Den hat mein bisheriger DIY Mäher in 4h leer gehabt, für mich eigentlich überdimensioniert. Über den Ardumower Shop (www.marotronics.de) bekommst du einen etwas kleineren Akku, der aber sicherlich ausreicht zu einem fairen Preis.

Ja ich hab es gerade ausprobiert. Mit dem SLic3R Slicer, mit Cura arbeite ich nicht, geht es . Die X-Achse der Teile auf 1,3 stellen und die anderen Achsen belassen wie sie sind.
Dann kann ich in diesem Programm die 3 Teile zusammenstellen und sehen, das die Schnittstellen zusammenpassen. Da Y und Z nicht verändern werden, passen die Teile dann auch auf den Rest der Gehäuses.
Gewinn ca 19 mm in der Länge- ist doch schon was - oder?

LG Georgio

Man könnte etwas mehr Platz schaffen, indem man den Frontradhalter und gleichzeitigen Sensorhalter also das Rahmen Vorderteil,
etwas zurücksetzt.
Wie auf dem beigefügten Bild zu sehen , sind es ca 7 bis 10 mm die man gewinnen könnte.
Das heißt, die beiden Aluteile etwas kürzt.
Aber es gäbe auch noch eine andere Möglichkeit.
Was ist wenn man die drei Frontteile der Karrosserie etwas nach Vorne ausdehnt. d. h. mit dem Slice Programm in dieser Richtung etwas verlängert, also beim Slic3R auf 1,05 oder 1,1 stellt. Das dürften auch so ca. 10 mm sein die man da gewinnen könnte.. Oder mehr.
Das wäre meiner Meinung nach die bessere Lösung, da man damit im ganzen Front Raum mehr Platz bekäme.
Ich kann´s bei meinem Gehäuse nur nicht mehr verwirklichen, da ich die Teile zusammengeklebt habe,
ich sehe sehr schlecht und bringe daher die Schrauben nicht in die Löcher , bzw die Muttern nicht auf die Schrauben.
Deshalb geklebt.
Lg Georgio

Es gäbe eine mögliche Lösung für das Platzproblem an der Front. Mann kann die beiden Träger um ca 10 mm kürzen,
wobei auch die Laschen der Carr. Traeger etwas gekürzt werden müssten, und schon hat man genug platz für die Sensoren.
Mit dem Laufrad geht es sich gerade noch aus,! Das ist aber nur ein Vorschlag.
LG Georgio

Hi, sprichst du von dem Platzproblem wegen der Ultraschall Sensoren oder dem Perimeter? Oder gar beides? Eng geht es allemal vorne zu, da ist jede gute Idee herzlich Willkommen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich den Vorschlag richtig verstanden habe. Die Alu Profile sind glaube ich die kleinsten Probleme. Beim nächsten mal würde ich das Front Bracket etwas kürzen, so dass das Rad weiter an den vorgeren Rand kommt. Da sind bestimmt 10mm drin, ohne dass es instabil wird. Nachteil, der Perimeterempfänger wandert auch weiter nach innen. Damit fährt der Mower frontal weiter über den Perimeter, ehe er es erkennt. Außerdem ist der Empfänger näher an den Motoren, was auch Störungen bedeutet. Vielleicht kannst Du mal eine kleine Skizze erstellen, damit ich es verstehe.

Danke für Deine rasche Antwort
.In Deinem Forum hast Du ein Bild mit einer Abdeckung der Messer nach oben. Ist das nur ein Bild oder hast Du das Teil auch verwirklicht. .
Und ja um die Befestigung am Topf des Motors geht es mir. Da blicke ich nicht ganz durch wie das zu bewerkstelligen sein soll. Ich druck mir jetzt einmal einen Topf aus und dann werde ich weitersehen, denke ich.,
LG Georgio

Bin mir nicht sicher welches Bild du meinst.

Den Rahmen und das Chassis habe ich soweit fertig gedruckt, einige kleine Teile fehlen noch. Dann gehts an die Installation.
Das ding schaut echt gut aus!
LG Georgio

Eine nicht unwesentliche Frage wirft sich mir da aber auf;:
Wie ist die Mähmotor Aufhängung gelöst. `Das der Motor da in den "Topf "soll ist OK,
Aber wie wird der Topf an den beiden Seiten auf dem Rahmen befestigt?
Soll der Topf mit Motor und Mähscheibe sich bewegen können oder wie ist das gemeint?
LG Georgio

Der Motor sitzt in dem Topf mit Deckel und ist über ein gedrucktes Teil mit dem Rahmen verbunden. Der Topf sitzt fest am Rahmen, die seitliche Führung am Topf dient nur zur Höhenverstellung.

Der Entwurf dieses Mähers gefällt mir sehr gut und erst die Verbesserungen,
bzw druckbar rmachen der einzelnen Teile ist eine tolle Leistung!.
Leider bin ich kein Konstrukteur und kann immer nur Teile drucken die andere konstruieren.
Aber dieses Mäher Gehäuse fasziniert mich. Die ersten Teile habe ich schon gedruckt,
werde aber die Elektronik von einem anderen Modell verwenden.
Dazu eine Frage, wenn wie unten geschrieben 2 Mährotoren verwendet werden,
wie groß sollen die Drehteller denn sein?
Oder hab ich da was übersehen.?
Vielen Dank im Vorhinein
Georgio

I like the design of this mower very well and only the improvements,
respectively printable rmachen of the individual parts is a great achievement !.
Unfortunately, I am not a designer and can always print only parts that others construct.
But this mower housing fascinates me. I already printed the first parts,
  but will use the electronics of another model.
In addition a question, if as described below 2 Mährotoren are used,
how big should the turntables be?
Or have I overlooked anything.?
Thanks in advance

Das Design passt zu dem Mähteller vom ursprünglichen Ardumower Chassis und wurde für Arctic Hare übernommen. Max 200mm (ohne Messer) sind damit möglich. Ich empfehle aber, das nochmal zu messen.

Ardumower mow disc (taken from Ardumower chassis V1, not Arctic hare) should fit, so max disc diameter is 200mm (without blades). But I assume you should first measure twice before purchase.

Hello,

What is the length of aluminum profiles in this project?

I have already started printing the elements.
I will certainly add something as a remix of individual elements (as an option) of this project.

Thank you for your and raess work.

Hi,

you need these profiles (any 20x20 profile will do, use slot nut profiles or simple square-formed tubes)

  • 2x300mm from back to front
  • 1x360mm inside the motot box at back
  • 4x98mm to attach two mow motors

One hint, the front bracket (where the front wheel sits) needs to be re-designed because you'll not find a wheel fitting here. There sould be a 75mm wheel. I just drilled the holes according to my wheel but the wheel may hit the front nose when reverse. So re-design the middle section of nose to add some clearance for the front wheel.

More discussions about design can be found here https://www.ardumower.de/index.php/de/forum/eure-ardumower-umsetzung/1827-paddy-s-ardumower-arctic-hare?start=%1$d
and at other places on ardumower.de forum.

Please note, don't print any file I provided at this forum. These files are obsolete. My last recent updates can be only found here on Thingiverse

Hi,
I notice that you have changed the dimensions of the battery location, what capacity "Ah" have you installed?

Currently, I'm using 21 cells Sony Konion with 2250mAh each, which results in 6750mAh in total. I used this battery last two seasons on my last mower and it worked up to 4h. I used Vruzend DIY battery kit to build my own battery from reliable and cheap cells. The complete battery costs less than 90€ incl. Vruzend kit. But it is larger and weights much more.

If you're able to spot welding or at least to solder batteries, this will be the best option for DIY battery. Or buy a Ardumower battery pack from www.marotronics.de. It is a smaller battery with huge capacity and works fantastic too.

Looks good! Does this version support 2 mowing motors?

Yes, it supports two motors.

It is your work, I just fixed a few things and change others to meet my requirements. I really want to thank you for spending so much time creating this amazing chassis.

Regardless, improvements are always important! Thanks for your kind words!